Rheinisch-Westfälische Realschule Dortmund

LWL Förderschule · Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation

Jedes Jahr wählen die Klassen einen Klassensprecher. Alle Klassensprecher treffen sich regelmäßig zu Sitzungen der Schülervertretung (SV). Dort wählen sie die Schülersprecher, planen Ausflüge und SV-Veranstaltungen, besprechen Probleme in der Schule und überlegen sich, wie diese Probleme gemeinsam gelöst werden können.
Die SV ist also für alle Schüler da, sie vertritt ihre Interessen.
Einmal im Jahr, kurz vor den Sommerferien organisiert die SV einen SV-Ausflug, im Winter gibt es oft eine Weihnachtsfeier für die Klassen 5-7 und einen Winterball für die Klassen 8-10.

 

SV-Team

Dies sind unsere Schülersprecherinnen und unsere SV - Lehrerinnen im Schuljahr 2019/2020.

SV-Lehrerinnen Frau Glunz, Frau Latz
Schülersprecherinnen Alina Koppe (9c), Johanna Rempel (9c)
Stellvertreter Jeremy Fischer (10a)

SV-Fortbildungen

Seit 2012 fahren alle Klassensprecher der Jahrgangsstufen 5 - 10 gemeinsam mit den Schülersprechern und den SV-Verbindungslehrern einmal im Jahr für zwei Tage auf eine Fortbildung. Dort lernen sie alles über ihre Rechte und Pflichten. Dort wird auch die Planung der schönen Jahresprojekte organisiert. Tagsüber wird hart gearbeitet und abends werden gemeinsam nette Spiele gespielt.

SV Fortbildung 2019 in Hamm

Auch in diesem Jahr ging es für zwei Tage mit den Klassensprechern, Schülersprechern und SV-Lehrerinnen nach Hamm ins Schloss Oberwerries. In diesem Jahr durften das erste Mal auch die 5. Klassen mitfahren. Unterstützt wurden wir durch die "de.zentrale" aus Köln, die uns mit zwei Teamern unterstützen. 

Nachdem alle angekommen und ihre Zimmer eingerichtet hatten, gab es zunächst Kennlernspiele und das Erstellen und Unterschreiben eines gemeinsamen Lernvertrags. Jeder sollte sich an diesen zwei Tagen wohlfühlen und soviel wie möglich mitnehmen können.

Anschließend ging es für die "Neuen" in der SV zunächst um die grundlegende Organisation einer solchen Vertrtetung: "Was ist die SV? Was macht die SV? Was habe Ich damit zu tun? Wie sieht das rechtlich aus?..." Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit zahlreiche Fragen an die beiden Teamer zu stellen. Die "Großen" konnten hingegen das vergangene Jahr reflektieren und diese Tops beziehungsweise Flops versuchen zu kategorisieren. Anhand dieser Auflistung wurden im zweiten Teil der Fortbildung Projektgruppen gebildet, an denen die Schülerinnen und Schüler im laufenden SV-Jahr arbeiten. 

So haben sich viele Schülerinnen und Schüler mehr Sportangebote an der RWR gewünscht, sodass eine Gruppe nun versucht, diesen Wunsch umzusetzen. Hier ist beispielsweise ein Sporttag im Sommer in Planung. Zudem gibt es eine Veranstaltungsgruppe, welche sich um die Planung der besonderen Feierlichkeiten und Ausflüge kümmert. 

Sehr schnell war der Abend erreicht und nach dem Abendessen hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, gemeinsam zu spielen. Während die einen sich für Kartenspiele, wie Werwolf oder The Game entschieden, wollten andere nach dem langen "Arbeitstag" Bewegungsspiele. Das Schloss Oberwerries hatte für alle was zu bieten und die zahlreichen Räume sowie das weitläufige Gelände lud zum Versteckspielen ein. 

Am nächsten Morgen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler weiter an ihren Projektgruppen. Nachdem jede Gruppe ihre Arbeit den anderen Gruppen vorgestellt hat, gab es noch eine Reflexionsrunde mit den Teamern. Dann hieß es auch schon Abreise nach Dortmund. 

Die Schülerinnen und Schüler haben in der kurzen Zeit tolle Arbeitsergebnisse erzielt. Wir sind gespannt auf das kommende SV-Jahr und die Weiterarbeit an den Projekten. 

SV Fortbildung 2018 in Hamm

Wieder einmal ging es mit allen Klassensprechern, Schülersprechern und den SV-Lehrern auf eine 2-tätige Fortbildung. Dieses Mal ging es, wieder gemeinsam mit drei Teamern der "de.zentrale" aus Köln", auf das wunderschöne Schloss Oberwerries in Hamm.

Nach einer kleinen spielerischen Kennenlernrunde entwickelten und unterschrieben alle Schüler einen selbst formulierten Lernvertrag, auf dem Erwartungen, Wünsche und Regeln für die nächsten Tage festgehalten waren. Nach einem leckeren Mittagsbuffet mit Lasagne und allerlei anderen Köstlichkeiten erarbeiteten sich die Schüler selbstständig Strukturen zu Aufbau, Arbeit und Aufgaben einer SchülerVertretung. Auch ihre Rechte und Pflichten wurden ihnen bewusst gemacht.

Die Bildung von Projektgruppen erfolgte nach einer "Top und Flop"-Einheit, bei der die Schüler aufschrieben und diskutierten, was ihnen an der RWR gut gefällt und was sie als aktiv mitgestaltender Teil der Schule gerne anders/besser gestalten würden.

Nach dem Abendbrot und einer längeren Pause arbeiteten die Schüler zunächst noch an ihren Projekten, im Anschluss daran ließen wir den Abend mit ein paar fröhlichen und kooperativen Spielen "auf dem roten Sofa" ausklingen.

Der Freitagmorgen gestaltete sich dann wieder mit der intensiven Weiterarbeit in den Projektgruppen, der Präsentation und vor allem Diskussion der Ergebnisse und einer gemeinsamen Abschiedsrunde.

Es war mal wieder eine sehr schöne und lehrreiche SV-Fahrt. Vielen Dank an die Teamer der "de.zentrale" und alle Schüler, die dabei waren! Wir sind uns sicher, dass die tollen Projekte weiter bearbeitet und durchgeführt werden.

Wir bleiben dran!

SV Fortbildung 2017 in Hagen

Wieder einmal ging es mit allen Klassensprechern, Schülersprechern und den SV-Lehrern auf eine 2-tätige Fortbildung. Diesmal trafen wir uns in der Jugendherberge in Hagen mit zwei Teamern der "de.zentrale" aus Köln.

Nach einer kleinen Kennenlernrunde und einem Kooperationsspiel unterschrieben alle Schüler einen selbst formulierten Lernvertrag, auf dem Erwartungen, Wünsche und Regeln festgehalten waren. Nach einem leckeren Mittagessen erarbeiteten sich die Schüler selbstständig Strukturen und den Aufbau einer SchülerVertretung. Auch ihre Rechte und Pflichten wurden ihnen bewusst gemacht.

Die Bildung von Projektgruppen erfolgte nach einer "Top und Flop"-Einheit, bei der die Schüler aufschrieben und diskutierten, was ihnen an der RWR gut gefällt und was sie als aktiv mitgestaltender Teil der Schule gerne anders/besser gestalten würden.

Nach dem Abendbrot und einer längeren Pause arbeiteten die Schüler zunächst noch an ihren Projekten, im Anschluss daran ließen wir den Abend mit ein paar fröhlichen und kooperativen Spielen ausklingen.

Der Freitag-Morgen gestaltete sich dann wieder mit der intensiven Arbeit in den Projektgruppen, der Präsentation von den Ergebnissen und einer konstruktiven Abschiedsrunde mit anschließendem Gruppenfoto.

Es war mal wieder eine sehr schöne und produktive SV-Fahrt. Vielen Dank an die Teamer der "de.zentrale" und alle Schüler, die dabei waren! Wir sind uns sicher, dass die tollen Projekte weiter bearbeitet und durchgeführt werden.

Wir bleiben dran!

2016 in Dorsten

gruppenbild1gruppenbild2

 

2015 in Hattingen

SV-FortbildungSV-FortbildungSV-FortbildungSV-Fortbildung